Sechs Sekunden fehlen Alina Reh zum 5-Kilometer-Rekord

Eingetragen bei: Alina Reh, News | 2

Sie ging vom ersten Meter an „All in“. Doch der Mut von Alina Reh wurde am Sonntag beim 5-Kilometer-Straßenlauf in Berlin nicht belohnt. Im Ziel war die Langstrecklerin vom SSV Ulm 1846 in 15:22 Minuten zwar die Schnellste. Aber zum angepeilten deutschen Rekord über die selten gelaufene Distanz – oder besser gesagt zur deutschen Bestzeit – fehlten der 23-Jährigen am Ende sechs Sekunden. Die Bestmarke hatte die deutsche Marathon-Rekordlerin Irina Mikitenko vor 20 Jahren aufgestellt. Trösten durfte sich Alina Reh mit der weltweit zweitschnellsten Zeit des Jahres über die fünf Kilometer auf der Straße.

Auf dem finalen Kilometer fehlen die Kräfte

„Ich hatte eine Zeit unter 15 Minuten angepeilt und dachte, es flutscht“, sagte Alina Reh, die in einem gemischten Rennen antrat. Den ersten Kilometer absolvierte die Laichingerin in schnellen 2:53 Minuten. Vielleicht war das ein wenig zu offensiv. Auch bei der 3000-Meter-Marke (8:55 min) sah es noch nach der ersten „Sub 15“ der Karriere für die U23-Europameisterin aus. Doch auf den letzten beiden Kilometern (3:10 min und 3:17 min) verließen dem Schützling von André Höhne die Kräfte. So war der Rekord nicht mehr zu schaffen. „Ich habe was riskiert, aber es ging nicht ganz auf“, so Alina Reh, die nach wie vor hohe Trainingsumfänge von durchschnittlich etwa 160 Kilometern pro Woche absolviert und momentan in Kienbaum östlich von Berlin trainiert.

Nächste Chance für Alina Reh in Regensburg

In zwei Wochen soll es dann mit der ersten 14er-Zeit der Karriere klappen. Dann startet Alina Reh bei der Sparkassen-Gala in Regensburg erstmals in diesem Jahr über 5000 Meter auf der Bahn. Die kurze „Corona-Saison“ wird im September für die EM-Vierte über 10.000 Meter beendet sein. Dann beginnt Alina Reh ihre Grundausbildung bei der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Zweitschnellste Läuferin in Berlin war am Sonntag Caterina Granz. Die Lokalmatadorin der LG Nord Berlin lief mit 15:32 Minuten die schnellste Fünf-Kilometer-Zeit (Bahn und Straße) in ihrer Karriere.

2 Antworten

  1. Michael Daun

    Liebe Alina,
    herzlichen Glückwunsch zur guten 5 Kilometer Zeit am gestrigen Sonntag beim Straßenlauf in Berlin ich freue mich sehr für dich liebe Alina du warst mit
    15:22 Minuten sechs Sekunden über der Zeit von Irina Mikitenko 15:16 Min.
    Die Zeit hat Irina Mikitenko vor 20 Jahren als Bestzeit über die selten gelaufene Strecke erzielt du darfst doch damit zufrieden sein mit 15:22 Minuten. Nur eine Läuferin war auf der Straße über 5 Kilometer weltweit in diesem Jahr schneller.
    Für die nächsten Tage Training bis zum Start in Regensburg am Sonntag 26.Juli über 5000 Meter auf der Bahn wünsche ich dir alles erdenklich Gute immer „gute Beine“ und mein „kräftiges Daumen drücken“ hilft dir hoffentlich endlich eine Zeit unter 15 Minuten zu rennen, „ich fiebere mit dir Alina“ vielleicht kann man im Livestream deinen Lauf sehen. Und liebe Alina immer gesund bleiben,dass wünsche ich dir von ganzem Herzen.
    Viele herzliche Grüße
    Michael

  2. Michael Daun

    Liebe Alina,
    leider kann ich dich nicht am Samstag 25.Juli über 5000 Meter in Regensburg im Livestream sehen.Die Technik kommt erst am Sonntag aus der Schweiz somit kann der Zuschauer die Leichtathletik erst am Sonntag sehen. Ich bin traurig dich nicht zu sehen bei dem Versuch am Abend endlich die 5000 Meter unter 15 Minuten zu rennen. Mit großer Spannung bin ich mit meinen Gedanken bei dir du schaffst es liebe Alina da bin ich mir sicher. Die zehn Tage die es bis zu deinem Start sind wünsche ich dir immer ein Training was dich zufrieden macht.
    „Und immer gute Beine wünsche ich dir.
    Viele herzliche Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.