Blanka Dörfel: Auf Bestzeit-Jagd in der Löwenstadt

Eingetragen bei: Blanka Dörfel | 0

Blanka Dörfels erste DM bei den „Großen“

Erstmals betritt Blanka Dörfel die große Leichtathletik-Bühne. Das Langstrecken-Talent vom SCC Berlin startet am Sonntagnachmittag (16:30 Uhr) bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig über 5000 Meter. Mit ihrer Bestzeit von 16:13,47 Minuten liegt die 19-Jährige auf Rang acht der Meldeliste. Und genau diese möchte die Schülerin weiter verbessern.

„Es ist zwar eine Meisterschaft. Aber für mich geht es bei der DM um eine gute Zeit, nicht so sehr um einen bestimmten Platz“, blickt Blanka Dörfel voraus. Sie hofft, eine gute Gruppe zu erwischen und so ihren Hausrekord weiter Richtung 16 Minuten zu verschieben. „Optimal wäre es, wenn ich die zweite Hälfte schneller als die erste laufen kann“, so die SCC-Läuferin.

Alina Reh und Konstanze Klosterhalfen müssen passen

Nach den verletzungsbedingten Absagen von Trackteam-Langstrecklerin Alina Reh (SCC Berlin) und der deutschen Rekordlerin Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) sind die zwei Top-Favoritinnen in Braunschweig nicht dabei. So liegt die Favoritenrolle bei Miriam Dattke. Die Regensburgerin lieferte in diesem Jahr schon zahlreiche Top-Leistungen auf den Langstrecken ab. Ebenfalls gemeldet sind die Hindernisspezialistinnen Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) und Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald). Beide sind auch für die 3.000 Meter Hindernis gemeldet. Starten sie über 5000 Meter, zählen sie in Braunschweig in jedem Fall zu den Medaillenkandidatinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.