U23-DM: Blanka Dörfel macht auf den Schlussrunden den Titel klar

Eingetragen bei: Blanka Dörfel | 0

Im 5000-Meter-Rennen der Frauen bei der U23-DM in Koblenz waren am Sonntagnachmittag noch etwas mehr als ein Kilometer zu laufen, da suchte Blanka Dörfel die Vorentscheidung. Die Langstrecklerin vom SCC Berlin beschleunigte deutlich und legte immer mehr Meter zwischen sich und Emma Heckel (LG Telis Finanz Regensburg), die das Rennen die ersten vier Kilometer angeführt hatte. Den Rest des Feldes hatte das Duo bereits früh im Rennen distanziert. Auf der letzten Runde zog Blanka Dörfel weiter das Tempo an und setzte sich am Ende mit 16:20,38 Minuten klar vor Emma Heckel (16:25,17 min) durch. Das Rennen um Bronze entschied Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach; 16:40,37 min) für sich.

„Emma hat das gut gemacht und ein hohes Tempo angeschlagen. Ich bin froh, dass ich mitgehen und das Tempo zum Schluss anziehen konnte. Hinten raus lief es für mich richtig gut“, jubelte Blanka Dörfel nach ihrem Gold-Rennen. Den Lauf verfolgte ihre Mutter zu Hause am Livestream. „Ich hoffe sie hat nicht zu sehr gezittert“, sagte die Langstrecken-Spezialistin.

Für Blanka Dörfel war die Goldmedaille bei der U23-DM mit gerade erst 19 Jahren ein weiterer Höhepunkt in einer starken Saison. Im Frühjahr hatte sie bereits den deutschen U20-Rekord im Halbmarathon auf 72:31 Minuten verbessert. Auch über 10 Kilometer auf der Straße (33:00 min) und 5000 Meter (15:56,74 min) stellte Blanka Dörfel neue Bestzeiten aus. Und die Saison ist noch lange nicht vorbei. Mitte Juli stehen die U20-Europameisterschaften in Tallinn (Estland) auf dem Programm, Mitte August die U20-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.