Luis Brandner verpasst mit 10,50 Sekunden das DM-Finale

Eingetragen bei: Luis Brandner | 0

Er hatte mit dem Finale geliebäugelt. Doch am Ende reichte es für Luis Brandner knapp nicht. Der Sprinter vom LAC Erfurt – Top-Team musste sich bei der 120. Leichtathletik-DM am Samstag in Braunschweig in seinem 100-Meter-Halbfinale mit 10,50 Sekunden und Rang fünf begnügen. Sieben Hundertstel fehlten dem 19-Jährigen damit zum Finaleinzug.

„Das war natürlich nicht die Zeit, die ich mir vorgestellt hatte. Aber leider hat es im Rennen gar nicht gepasst“, sagte der Schüler, der sich vor zwei Wochen in Regensburg auf 10,36 Sekunden gesteigert hatte. Diese Zeit hätte im Finale in Braunschweig zu Platz sechs gereicht. Schnellster Sprinter war im Eintracht-Stadion Deniz Almas (VfL Wolfsburg), der sich in starken 10,09 Sekunden souverän vor Joshua Hartmann (ASV Köln; 10,23 sec) und dem deutschen Rekordhalter und Luis Brandners Trainingspartner Julian Reus (10,26 sec) durchsetze. Der dritte LAC-Sprinter Julian Wagner lief in den Halbfinals auch 10,50 Sekunden. Er verpasste ebenfalls knapp das Finale.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.