DM-Debüt für Marie Scheppan im Olympiastadion

Eingetragen bei: Marie Scheppan | 0

Marie Scheppan (LC Cottbus) zählte in den Jugendklassen zu den hoffnungsvollsten deutschen 400-Meter-Läuferinnen. Doch in den vergangenen Jahren wurde sie immer wieder von Problemen ausgebremst. Mit nun 21 Jahren feiert sie am Wochenende ihr Debüt auf großer Leichtathletik-Bühne – den Deutschen Meisterschaften im Rahmen von „Die Finals“ im Berliner Olympiastadion.

Marie Scheppan will endlich wieder eine 53er-Zeit laufen

Als 23. der Meldeliste hat die Cottbuserin so gerade eben einen Startplatz im Feld der 24 besten deutschen Viertelmeilerinnen ergattert. Doch trotzdem hat Marie Scheppan große Ziele. „Klar würde ich gern ins Finale laufen. Doch das wird sehr, sehr schwer. Mein Ziel ist es, meine Saisonbestzeit von 54,69 Sekunden zu steigern. Am liebsten soll eine 53 vor dem Komma stehen“, so die U18-EM-Zweite von 2018. Die Vorläufe stehen am Samstag um 16:40 Uhr auf dem Programm.

Corinna Schwab die Top-Favoritin

Wenn das gelingt, darf Marie Scheppan durchaus zufrieden sein. Schließlich blieb sie letztmals vor drei Jahren unter der 54-Sekunden-Marke. Das ist in diesem Sommer bereits 14 Läuferinnen gelungen, die in Berlin dabei sind. Angeführt wird die deutsche Bestenliste mit einer Sekunde Vorsprung von Corinna Schwab. Die Chemnitzerin lief zuletzt mit 51,21 Sekunden so schnell wie keine andere Deutsche seit 20 Jahren. Damit ist sie im Olympiastadion klare Favoritin auf Gold im Finale am Sonntagnachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.