Marie Scheppan verpasst mit Saisonbestzeit DM-Finale

Eingetragen bei: Marie Scheppan | 0

Sie kämpfte um jede Hundertstel und überholte auf der Zielgeraden des 400-Meter-Vorlaufs bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin am Samstagabend noch einige Konkurrentinnen. Doch zum erhofften Lauf ins Finale reichte es für Marie Scheppan (LC Cottbus) nicht ganz. Mit 54,52 Sekunden sprintete die 21-Jährige in neuer Saisonbestzeit in ihrem Vorlauf auf Platz vier. Dabei ließ sie sogar drei Konkurrentinnen mit deutlich schnelleren Saisonbestzeiten hinter sich. Für den Einzug ins Finale am Sonntagnachmittag wären allerdings 53,88 Sekunden nötig gewesen.

Nun steht die U23-DM an

„Es wird von Woche zu Woche besser. Ich bin hinten raus auch gut rangekommen. Allerdings fehlt vorn noch etwas das Tempo“, sagte Marie Scheppan nach dem kräftezehrenden Vorlauf. Ihre Trainingspartnerin Skadi Schier (SC Potsdam) schrammte noch knapper am Endlauf vorbei. Sie lief in einem anderen Vorlauf 54,13 Sekunden und stellte damit exakt ihre Bestzeit ein.

Für Marie Scheppan ist der Wettkampf-Sommer nach dem Besuch auf der ganz großen Leichtathletik-Bühne noch lange nicht vorbei. Mit den Deutschen U23-Meisterschaften in Wattenscheid in drei Wochen steht der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Dort soll es in jedem Fall mit dem Finale klappen. Und wenn es gut läuft und die Formkurve weiter nach oben zeigt, könnte im Lohrheidestadion sogar eine Medaille in Reichweite kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.