Außenbandriss: Mika Sosna verpasst DM und U23-EM

Veröffentlicht in: Mika Sosna, News | 0

Ausgerechnet vor den wichtigsten Wettkämpfen des Jahres wurde Mika Sosna (TSG Bergedorf) schmerzhaft ausgebremst. Ein vergangene Woche im Training erlittener Außenbandriss im rechten Fuß macht die Saisonziele des jungen Diskuswerfers zunichte. Denn eins steht fest: Aufgrund der Verletzung verpasst der 20-Jährige nicht nur die Deutschen U23-Meisterschaften an diesem Wochenende in Göttingen und die Deutschen Meisterschaften eine Woche später in Kassel, sondern auch die U23-EM Mitte Juli in Espoo (Finnland).

Reha statt Ring

„Es ist zum Ende einer Trainingseinheit bei Medizinballwürfen passiert. Es hat laut im rechten Fuß geknallt. Da war schon klar, dass etwas kaputtgegangen ist. Das MRT hat dann den Befund gebracht, dass das Außenband gerissen ist“, beschreibt der U20-Weltrekordler das Missgeschick. Nun heißt es „Reha statt Ring“ für den Hamburger. Komplett abgeschrieben hat der Zwei-Meter-Mann die Sommersaison aber noch nicht.

Mika Sosna hofft auf „Late Season“

„Ich war zuletzt im Training wieder richtig gut drauf und konnte endlich technische Fehler abstellen. Darum war ich super gespannt, was bei den Deutschen Meisterschaften und der U23-EM möglich gewesen wäre. Aber vielleicht sind in der späten Phase der Wettkampfsaison noch Starts möglich“, so Mika Sosna. Der Hamburger hätte bei allen drei Meisterschaften zu den Medaillenkandidaten gezählt. Mit einer Bestleistung von 65,57 Metern zählt er nach dem Umstieg vom 1,75 Kilogramm auf den 2,00 Kilogramm schweren Diskus schon im ersten Männerjahr zur deutschen Spitze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert