Gina Lückenkemper legt Fokus auf die Sommersaison

Eingetragen bei: Gina Lückenkemper, News | 0
Gina Lückenkemper ISTAF Indoor 2019
Hat schon die Sommersaison fest im Blick: Gina Lückenkemper (Foto: Beautiful Sports)

Das Rampenlicht beim ISTAF Indoor am 1. Februar in Berlin hat Gina Lückenkemper sichtlich genossen. Bei ihrem Lieblings-Hallenmeeting fühlte sich die EM-Zweite „wie ein Rockstar“. Doch der Auftritt der Sprinterin vom SCC Berlin über 60 Meter wird ihr einziger Start unter dem Hallendach in diesem Winter gewesen sein. Bei der Hallen-DM in Leipzig (16./17. Februar) und bei der Hallen-EM zwei Wochen später in Glasgow (Schottland) wird Deutschlands schnellste Frau auf der Sprintgeraden nicht mit von der Partie sein. Die Leichtathletik-Fans müssen trotzdem nicht komplett auf die Soesterin verzichten. Am 16. Februar wird sie bei der Hallen-DM als „Leichtathletin des Jahres“ geehrt und natürlich vor Ort sein.

ISTAF Indoor als Standortbestimmung

„Ich bin erst seit November wieder im Training, daher war eine komplette Hallensaison ohnehin nie geplant. Das ISTAF Indoor war eine Standortbestimmung für uns“, so Gina Lückenkemper. Denn durch die beiden 60-Meter-Rennen wissen die 22-Jährige und ihr Trainer Uli Kunst, an welchen Stellschrauben in den kommenden Wochen noch gedreht werden muss. Beim ISTAF Indoor belegte Gina Lückenkemper mit 7,30 Sekunden Platz drei. Im Vorlauf war sie mit 7,26 Sekunden noch ein wenig schneller unterwegs. „Die erste Rennhälfte aus dem Finale und die zweite Hälfte aus dem Vorlauf – das wäre optimal gewesen“, analysierte die Sprinterin ihre ISTAF-Rennen.

Für Gina Lückenkemper geht es in den kommenden Wochen und Monaten darum, die Grundlagen für eine lange – und hoffentlich schnelle – Sommersaison zu legen. Schon Mitte April geht es für sie ins Trainingslager nach Japan. Als Abschluss steht in Yokohama am 11. und 12. Mai die inoffizielle Staffel-WM, die „World Relays“, auf dem Programm. „Die WM in Doha beginnt erst viereinhalb Monate später. Das ist für mich natürlich der Saisonhöhepunkt, da möchte ich schnell sein“, blickt Gina Lückenkemper voraus. Ebenfalls fest im Kalender notiert ist für die Neu-Berlinerin die DM am 3./4. August im Berliner Olympiastadion.

Gina Lückemkemper besucht die „Gina-Lückenkemper-Klasse“

Einblicke in ihr tägliches Training gab die EM-Zweite übrigens am Donnerstag den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Lippstadt. Die dortige Sportklasse 6.4 hat sich den Namen „Gina-Lückenkemper-Klasse“ gegeben und wollte ihr Vorbild natürlich einmal persönlich kennenlernen. Die Sprinterin erfüllte gern den Wunsch und absolvierte in der Sporthalle eine Trainingseinheit mit den Kindern. So standen beispielsweise Koordinationsübungen auf dem Programm. Nicht nur die Schüler hatten dabei ihren Spaß, sondern auch das Sprint-Ass: „Es war ein rundes Programm. Zum Abschluss gab es natürlich eine Menge Selfies und Autogramme auf Sportschuhe.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.