Gina Lückenkemper: „Geht es um Medaillen, bin ich eine Kampfsau“

Eingetragen bei: Gina Lückenkemper, News | 1
Bayer Leverkusen - Gina Lückenkemper, Konstanze Klosterhalfen, Bo Kanda Lita Baehre
Die Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen mit Gina Lückenkemper sind bereit für die DM in Nürnberg

Titel, Medaillen, EM-Tickets. Dazu packende Duelle und mit Sicherheit einige Überraschungen: Die 118. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften von Freitag bis Sonntag in Nürnberg versprechen reichlich Spannung. Mittendrin im Max-Morlock-Stadion: Gina Lückenkemper. Die Sprinterin vom TSV Bayer 04 Leverkusen startet mit einer Saisonbestzeit von 11,07 Sekunden als Titelverteidigerin über 100 Meter. Im Interview spricht die 21-Jährige über ihre DM-Aussichten im Einzel sowie mit der Staffel und erklärt, warum sie eine echte Meisterschaftsläuferin ist. Die Deutschen Meisterschaften werden am Samstag (ARD) und Sonntag (ZDF) im Rahmen der Sportberichterstattung am Nachmittag live übertragen.

Gina Lückenkemper, Sie starten am Samstag als Titelverteidigerin bei der DM in Nürnberg. Wie sehen Sie Ihre Chancen, erneut 100-Meter-Gold zu holen?
Die Ausgangssituation ist gut. Ich reise mit 11,07 Sekunden als Schnellste an und bin Titelverteidigerin. Da will ich natürlich wieder gewinnen. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Tatjana Pinto schätze ich sehr stark ein. Und auch Rebekka Haase habe ich immer auf der Rechnung. Es wird eine enge Entscheidung.

Wie beurteilen Sie Ihre aktuelle Form?
Die passt. Am Montag lief das Training super. Da habe ich mich gefühlt wie Hulk (lacht).

Bei der DM 2017 in Erfurt sind Sie im Vorlauf 11,01 Sekunden gelaufen. Können sich die Fans in Nürnberg auf eine ähnliche Top-Zeit freuen?
Das hängt natürlich extrem von den äußeren Bedingungen ab. Leider könnte es am Wochenende ja regnen. Aber insgesamt passt die Form. Ich denke schon, dass es bei guten Bedingungen schneller als meine Saisonbestzeit werden kann.

Gina Lückenkemper: „Mit der Staffel um die Medaillen laufen“

Ihr Trainer Uli Kunst hat gesagt, dass Sie speziell in Meisterschaftsrennen immer noch ein Leistungs-Extra herauskitzeln können. Sehen Sie das genauso?
Das kann man so sagen. Wenn es um Medaillen geht, entwickle ich noch mehr Biss. Ich bin dann – wenn man so will – eine richtige Kampfsau.

Neben dem Einzel steht in Nürnberg noch die 4×100-Meter-Staffel an: Welche Chancen hat das TSV-Quartett gegen die schnelle Konkurrenz auf Mannheim, Wattenscheid und Paderborn?
Mit uns sollte man auf jeden Fall im Rennen um die Medaillen rechnen. Neben mir hat ja auch Jennifer Montag die 100-Meter-Norm für die EM unterboten. Das zeigt schon, dass wir gut aufgestellt und schnell sind.

Aber über 200 Meter wird man Sie in Nürnberg nicht sehen …
… das stimmt. Es hat in diesem Jahr einfach nicht gepasst. Aber ich werde mit Sicherheit in den kommenden Jahren auch wieder verstärkt die 200 Meter laufen.

„Ich bin Leichtathletin, davon lebe ich“

In den vergangenen Monaten sind Sie zu einem Gesicht der deutschen Leichtathletik geworden. Es gab zahlreiche Termine und Interviewanfragen. Ist das für Sie mehr Ehre oder Belastung?
Das ist mein Job. Ich bin Leichtathletin, davon lebe ich. Für mich ist es wichtig, dass die Leichtathletik in der Öffentlichkeit präsent ist. Darum mache ich diese Termine gern. Die Menschen sollten viel häufiger das Wort Leichtathletik in der Zeitung lesen.

Nach der DM ist vor der EM: Sie wurden bereits über 100 Meter und 4×100 Meter für die kontinentalen Titelkämpfe in Berlin nominiert. Fiebern Sie schon den Rennen im Olympiastadion entgegen?
Ich freue mich wahnsinnig auf Berlin. Nur wenige Athleten haben die Chance, bei einer großen Meisterschaft im eigenen Land zu starten. Ich wünsche mir, dass die EM eine große Leichtathletik-Party wird.

Die Startzeiten von Gina Lückenkemper in Nürnberg

100 Meter
Vorlauf 21. Juli 16:25 Uhr
Halbfinale 21. Juli 18:35 Uhr
Finale 21. Juli 19:45 Uhr

4×100 Meter
Zeitendläufe 22. Juli 13:20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.