Huizingen: Amanal Petros egalisiert deutsche Jahresbestzeit

Eingetragen bei: Amanal Petros, News | 0

dm_10.000_iris_fbDer Ausflug nach Belgien hat sich für Amanal Petros gelohnt. Der Langstreckler des SV Brackwede steigerte am Samstagabend seine 3000-Meter-Bestzeit beim Flanders Cup in Huizingen deutlich auf 8:04,70 Minuten. Kurioserweise egalisierte er damit auf die Hundertstel genau die deutsche Jahresbestzeit von Marcel Fehl (SG Schorndorf).

Im gut besetzten Rennen belegte der 22-Jährige damit Rang vier. An der Spitze war ein Trio zum Ende der siebeneinhalb Runden enteilt. Der Sieg ging an den Portugiesen Helio Gomes, der sich in 7:51,19 Minuten knapp vor Simon Debognies (Belgien; 7:51,26 min) und Daniel Mateo Angulo (Spanien; 7:58,57 min) durchsetzte.

Zu schnell angelaufen

Gern wäre auch Amanal Petros am Samstagabend erstmals unter acht Minuten geblieben. „Aber dafür bin ich zu schnell angelaufen. So hat mir auf den letzten Runden die Kraft gefehlt“, sagte der Schützling von Thomas Heidbreder. Nichtsdestotrotz ist das Ergebnis eine deutliche Steigerung seines alten Hausrekords. Der stand im Freien bis Samstag bei 8:18,60 Minuten, in der Halle war der 22-Jährige vergangenes Jahr schon 8:08,43 Minuten gelaufen.

Für Amanal Petros war es in Huizingen schon die dritte Bestzeit binnen vier Wochen. Den Auftakt hatte er am 13. Mai über 10.000 Meter (29:15,62 min) gemacht. Zwei Wochen später ließ das Lauf-Talent 13:37,20 Minuten über 5000 Meter folgen. Durch diese starken Vorstellungen steht der Langstreckler womöglich vor dem Start bei der U23-EM in vier Wochen in Bydgoszcz (Polen) sogar noch vor einem weiteren internationalen Einsatz. In zwei Wochen steht in Lille (Frankreich) die Team-EM auf dem Programm. Dort werden die 3000 und 5000 Meter ausgetragen. Mit Platz eins (3000 m) und drei (5000 m) der deutschen Bestenliste ist Amanal Petros in jedem Fall ein Kandidat fürs DLV-Team. Die Nominierung für die Team-EM erfolgt in der kommenden Woche.

Hinterlasse einen Kommentar