„Leichtathleten des Jahres“: Reh und Lückenkemper nominiert

Eingetragen bei: Alina Reh, Gina Lückenkemper, News | 0

Alina Reh und Gina LückenkemperDie deutschen Leichtathletik-Fans entscheiden, wer die „Leichtathleten des Jahres“ 2018 werden. Zur Wahl aufgerufen haben traditionell das Online-Portal „leichtathletik.de“, die Zeitschrift „Leichtathletik“ und der Verein „Freunde der Leichtathletik“. Nominiert wurden 10 Männer und 14 Frauen, darunter auch Top-Langstrecklerin Alina Reh (SSV Ulm 1846) und Sprint-Ass Gina Lückenkemper (TSV Bayer 04 Leverkusen). Abstimmen können die Fans bis Silvester (23:59 Uhr) auf www.leichtathletik.de.

Alina Reh im Herbst in Rekordlaune

Alina Reh überzeugte die Experten bei der Vorauswahl neben ihrem vierten Rang bei der EM über 10.000 Meter speziell mit einem starken Herbst. Im Oktober steigerte die 21-Jährige die deutschen U23-Rekorde im Halbmarathon (69:31 min) und über 10 Kilometer (31:23 min) deutlich und etablierte sich in der europäischen Straßenlauf-Spitze. Zur Einordnung: Diese Zeiten sind in Deutschland seit fast zehn Jahren unerreicht.

Gina Lückenkemper holt in Berlin zwei EM-Medaillen

Nominiert für die „Leichtathletin des Jahres“ ist auch Gina Lückenkemper. Die Weltklasse-Sprinterin vom TSV Bayer 04 Leverkusen gewann als einzige deutsche Athletin bei der EM in Berlin zwei Medaillen: Silber über 100 Meter und Bronze mit der 4×100-Meter-Staffel. Außerdem schaffte die 22-jährige Soesterin es gleich zweimal, unter der prestigeträchtigen Elf-Sekunden-Marke zu bleiben. Sowohl im Halbfinale als auch im Finale im Berliner Olympiastadion lief Gina Lückenkemper 10,98 Sekunden. Im Endlauf musste die Deutsche Meisterin damit nur Europameisterin Dina Asher-Smith den Vortritt lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.