Lena Malkus von Tropen-Infekt ausgebremst

Eingetragen bei: Lena Malkus, News | 0
malkus_lena_dm15_foto_gantenberg_004
Lena Malkus geht erst wieder 2017 auf Weitenjagd. (Foto: Dirk Gantenberg)

Die Olympia- und EM-Saison hatte sich Lena Malkus (SC Preußen Münster) ganz anders vorgestellt. Anstatt um die Tickets für die Höhepunkte zu kämpfen, muss die Deutsche Weitsprung-Meisterin von 2015 die Saison vorzeitig beenden. Wie sich erst jetzt herausstellte, leidet die 6,94-Meter-Springerin an einem tropisch-bakteriellen Infekt, womöglich die Folge eines Insektenstichs, den sie sich vergangenes Jahr im Urlaub auf Bali zugezogen hatte. Der Infekt wird nun mit Antibiotika behandelt.

Trotz der Hiobsbotschaft ist Lena Malkus froh, dass endlich eine Erklärung für die fehlende Form gefunden wurde. Die Zwangspause nutzt die 22-Jährige nun, um ihr Psychologie-Studium voranzutreiben. Momentan arbeitet sie an ihrer Bachelorarbeit. „Neben meiner sportlichen Karriere ist es mir wichtig, auch die berufliche Karriere nicht zu vernachlässigen“, sagt Lena Malkus. Doch man darf sich sicher sein: Nach dem Seuchenjahr 2016 wird die Weitspringerin in den nächsten Jahren noch viele positive, sportliche Schlagenzeilen schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.