Luis Brander meldet sich mit Sieg auf den 200 Metern zurück

Eingetragen bei: News | 0

Luis Brandner kratzt in Osterode an der Bestzeit

Seinen größten internationalen Erfolg hat Luis Brandner mit Bronze bei der U18-WM 2018 auf den 200 Metern gefeiert. Doch aufgrund von leichteren Verletzungen konnte der Sprinter vom Top Team Thüringen in den vergangenen zwei Jahren kein Rennen über die halbe Stadionrunde bestreiten. Bis zu diesem Samstag. Beim Sparkassen-Meeting in Osterode meldete sich der 20-Jährige auf den 200 Metern mit einem Sieg zurück. In 21,16 Sekunden setzte sich der Student vor dem zehn Jahre älteren, zweimaligen Deutschen 200-Meter-Meister Steven Müller (LG Friedberg-Fauerbach; 21,22 sec) durch. Seine Bestzeit verpasste er dabei nur um zwei Hundertstel.

Eine noch bessere Zeit für Luis Brandner – vielleicht sogar in der Nähe der U23-EM-Norm von 20,90 Sekunden – machte ein Strauchler ca. 20 Meter vor dem Ziel zunichte. „Da hat mich ein wenig die Kraft verlassen. Ich habe schon gemerkt, dass ich zwei Jahre kein 200-Meter-Rennen bestritten habe“, sagte der Erfurter nach dem Sieg. Der 20-Jährige hat noch bis zu den Deutschen U23-Meisterschaften in zwei Wochen in Koblenz Zeit, um über 100 Meter (10,40 sec) und/oder 200 Meter (20,90 sec) die Norm für die U23-EM vom 8. bis 11. Juli in Tallinn (Estland) zu unterbieten.

Erstes Saisonrennen für Marie Scheppan

Rückkehr auf die Rundbahn: Marie Scheppan (LC Cottbus) hat am Samstag beim Sparkassen-Meeting in Osterode ihr Comeback nach längerer Verletzungspause gefeiert. Die 20-Jährige belegte über 400 Meter in 56,42 Sekunden Platz drei. Es war ihr erstes Freiluftrennen in diesem Sommer. Der Sieg in Jahnstadion ging mit 53,92 Sekunden an die ehemalige Deutsche Meisterin Luna Thiel (VfL Eintracht Hannover).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.