Nach der U20-WM ist vor der DM: Luis Brandner im Staffel-Einsatz

Eingetragen bei: Luis Brandner, News | 0

Mit 17 Jahren zählt Luis Brandner zu den jüngsten Startern bei den Deutschen Meisterschaften. Trotzdem greift der Sprinter schon nach Edelmetall. Mit der 4×100-Meter-Staffel des LAC Erfurt – Top Team soll es Sonntagmittag (13:50 Uhr) in Nürnberg Richtung Podium gehen. Die Vorleistung von 39,70 Sekunden ist für das Quartett jedenfalls eine achtbare Visitenkarte. „Dabei waren die Wechsel bei dieser Zeit noch gar nicht so gut. Da ist bei der DM noch mehr möglich. Gelingt uns das, können wir um die Medaillen laufen“, so Luis Brandner.

Luis Brandner beim LAC zuletzt auf Position zwei

Dass der Teenager ein exzellenter Staffelläufer ist, hat der Erfurter am vergangenen Wochenende bewiesen. Mit 39,22 Sekunden gewann er zusammen mit der deutschen Sprint-Staffel als Schlussläufer Bronze bei den U20-Weltmeisterschaften in Tampere. Im LAC-Quartett wurde er beim Rennen in Mai auf Position zwei eingesetzt. In Jena übernahm er den Staffelstab vom deutschen Rekordler Julian Reus. Es folgten Julian Wagner und Hagen Träger.

TSV Bayer Leverkusen und TV Wattenscheid führen starke Konkurrenz an

In Nürnberg muss sich der „LAC-Vierer“ mit schneller Konkurrenz auseinandersetzen. Traditionell stark einzuschätzen ist der Abo-Meister TV Wattenscheid 01, der allerdings mittlerweile ohne das LAC-Ass Julian Reus auskommen muss, und der TSV Bayer 04 Leverkusen. Auch die Staffeln vom SC DHfK Leipzig und vom Sprintteam Wetzlar sind für Zeiten unter 40 Sekunden gut. Die schnellste Stadionrunde im Rahmen der 118. Deutschen Meisterschaften verspricht daher jede Menge Spannung. Der Deutsche Meister und die Medaillengewinner werden am Sonntag um 13:50 Uhr in mehreren Zeitläufen ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.