Niklas Zender verstärkt das Trackteam

Eingetragen bei: News | 0

Das Trackteam Burg-Wächter startet personell verstärkt in die WM-Saison 2009. Mit dem jungen 400-Meter-Läufer Niklas Zender (TSV Friedberg-Fauerbach) werden in diesem Sommer erstmals zehn Athleten mit dem Logo der Firma aus Wetter auf der Brust in deutschen Stadien zu sehen sein. „Mit der Heim-WM in Berlin haben die Sportler ein hohes Ziel. Darum wollen wir mit allen bisherigen Sportlern in die Sommersaison gehen. Danach wird das Team aber wieder stärker den Charakter eines Juniorenteams erhalten“, erklärt Reinhard Lüling, Geschäftsführer der Firma Burg-Wächter. Mit 18 Jahren ist Viertelmeiler Zender nach Hochspringerin Kimberly Jeß der zweitjüngste Athlet des Trackteams.

Der Stern des jungen Langsprinters ging im vergangenen Jahr auf. Mit 46,18 Sekunden war Zender nicht nur der schnellste deutsche Jugendliche auf der Stadionrunde, sondern der Hesse lief damit auch in die Top10 bei den Männern. Aber auch auf internationaler Bühne überzeugte der Schüler. Bei der Junioren-WM in Bydgoszcz (Polen), wo er fünf 400-Meter-Rennen an sechs Tagen bestritt, stürmte Zender als bester Europäer auf Platz fünf. Mit der DLV-Staffel sicherte sich der Friedberger sogar die Bronzemedaille. Doch mehr als die Vergangenheit interessiert den 18-Jährigen die anstehende Saison. „2009 will ich konstant niedrige 46er-Zeiten laufen. Dann müsste an einem guten Tag auch eine neue Bestzeit möglich sein“, sagt der Schützling von Volker Weber.

Natürlich haben für den Hessen 2009 trotz WM in Berlin noch die Jugend-Wettkämpfe den höchsten Stellenwert. So peilt Zender bei der Junioren-Europameisterschaft in Novi Sad (Serbien, 23. bis 26. Juli) einen Top-Platz an. „Das Training ist voll auf die Junioren-EM ausgelegt. Obwohl man die Konkurrenz momentan noch nicht genau einschätzen kann, will ich um die Medaillen mitlaufen,“ schaut Zender bereits auf den Juli.

Der Start in die Sommersaison verlief für den Schüler jedenfalls nach Plan. Trotz heftigem Gegenwind lief Zender über 100 Meter als Sieger bei der Bahneröffnung im heimischen Burgfeld. gute 11,19 Sekunden. Auch mit der TSV-Jugendstaffel sicherte sich der 18-Jährige den Sieg. Am 1. Juni steht dann beim Pfingstsportfest in Rehlingen für ihn das erste wichtige 400-Meter-Rennen der Saison auf dem Programm.

Natürlich wird sich das läuferische Mulitalent aber auch in diesem Jahr wieder auf den Über- und Unterdistanzen probieren. Denn sowohl über 200 Meter (Bestzeit 21,45 Sekunden; Zweiter bei der Jugend-DM 2008) als auch über 800 Meter (Bestzeit 1:49,71 Minuten) zählt Zender zu den schnellsten deutschen Jugendlichen. „Die 800 Meter helfen mir, die Zielgerade über 400 Meter besser durchzustehen. Vielleicht passt es in diesem Jahr terminlich, ein richtig schnelles 800-Meter-Rennen zu absolvieren“, erklärt der Hesse.

Das Trackteam Burg-Wächter 2009: Sabrina Buchrucker (TSV Bayer 04 Leverkusen, 800 Meter), Christian Duma (LG Eintracht Frankfurt, 400 Meter Hürden), Anne-Kathrin Elbe (TSV Bayer 04 Leverkusen, Sprint und Hürdensprint), Till Helmke (TSV Friedberg-Fauerbach, Sprint), Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken, Stabhochsprung), Kimberly Jeß (LG Rendsburg/ Büdelsdorf, Hochsprung), Sophie Krauel (TuS Jena, Weitsprung), Jana Neubert (SC Potsdam, 400 Meter), Robin Schembera (TSV Bayer 04 Leverkusen, 800 Meter), Niklas Zender (TSV Friedberg-Fauerbach, 400 Meter).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.