Raphael Holzdeppe ist „Leichtathlet des Jahres“

Eingetragen bei: News | 0

Deutschlands Sport-Fans haben Raphael Holzdeppe zur Nummer eins 2008 gekürt. Die Leser der Fachzeitschrift „leichtathletik“ und die User des Internetportals www.leichtathletik.de wählten den Stabhochspringer vom LAZ Zweibrücken mit großem Vorsprung zum „Leichtathleten des Jahres“. Der 19-Jährige ist bei der seit 1991 durchgeführten Wahl der erste Jugendliche überhaupt, der die Spitzenposition einnimmt. Bei den Frauen setzte sich mit Irina Mikitenoko (Wattenscheid) die weltweit beste Marathonläuferin des Jahres durch.

Raphael Holzdeppe im Olympiafinale von PekingObwohl hinter dem Pfälzer Gymnasiasten eine perfekte Saison 2008 mit U20-Weltrekorden im Freien (5,80 Meter) und in der Halle (5,68 Meter) sowie Platz acht bei den Olympischen Spielen in Peking liegt, hätte er nie mit diesem Resultat gerechnet. „Einfach Wahnsinn. Das kommt für mich total überraschend, da ja einige Athleten nominiert waren, die in Peking viel besser abgeschnitten haben als ich“, sagte Holzdeppe.

Hinter dem Junioren-Weltmeister, der 33,5 Prozent der Stimmen erhielt, landeten Hochspringer Raul Spank (Dresden, 18,4 Prozent), Olympia-Fünfter in Peking, und Holzdeppes Stabhochsprung-Kollege Alexander Straub (Filstal, 16,4 Prozent) auf den Plätzen. „Gerade dass mich die Fans zum besten deutschen Leichtathleten gewählt haben, bedeutet mir sehr viel“, erklärte Holzdeppe, der nun die Nachfolge des Leverkusener Stabhochspringers Danny Ecker antritt.

Ein bisschen knapper fiel das Resultat bei den Frauen aus. Die Ränge hinter Siegerin Irina Mikitenko (31,3 Prozent) belegten Hochsprung-Aufsteigerin Ariane Friedrich (Frankfurt, 21,7 Prozent) und die Speerwurf-Bronzemedaillengewinnerin von Peking, Christina Obergföll (Offenburg, 17,0 Prozent). Damit folgt die 36 Jahre alte Marathonläuferin auf die dreimalige Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch (Neubrandenburg).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.