Maya Rehberg und Amanal Petros gewinnen 10-Kilometer-Rennen

Eingetragen bei: News | 0

Es war ein Formtest unter Wettkampfbedingungen: Die Trackteam-Langstreckler Maya Rehberg (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) und Amanal Petros (SV Brackwede) nutzten am Samstag den 10-Kilometer-Lauf im Rahmen des Kiel-Marathons bzw. den Volkslauf in Vreden für ein verschärftes Tempotraining, das jeweils mit dem Gesamtsieg endete.

Amanal Petros lief am Samstag zusammen mit seinem Trainingspartner Hendrik Pfeiffer (TV Wattenscheid) beim 49. Volkslauf in Vreden ein einsames Rennen. Am Ende setzte sich der Bielefelder über 10 Kilometer mit 29:30 Minuten vor dem Sieger des Köln-Marathons durch. Für Hendrik Pfeiffer blieben die Uhren nach 29:55 Minuten stehen. Rang drei ging mit 31:43 Minuten an den Wattenscheider Julius Scherr. Beachtliche Zeiten bei kalten Temperaturen.

Amanal Petros: Über Flagstaff Richtung EM in Berlin

„Ich habe mich erst am Freitagabend zum Start entschieden. Das Rennen lief gut, leider hatten wir auf der zweiten Streckenhälfte mit dem Wind zu kämpfen. Das hat eine bessere Zeit gekostet“, sagte Amanal Petros. Der 22-Jährige wird Mitte der Woche ins Höhentrainingslager nach Flagstaff (USA) aufbrechen. Dort wird er bis Ende März an der Form feilen. Sein Fern-Ziel: die Qualifikation für die EM Mitte August in Berlin.

Einen ersten Norm-Angriff über 10.000 Meter hat der Schützling von Thomas Heidbreder für Mitte April beim Iberico-Cup in Portugal geplant. Für einen EM-Start muss Amanal Petros mindestens 28:55,00 Minuten laufen. Dass die Norm schon dort in Reichweite kommen kann, hat er am Samstag beim Volkslauf in Vreden unter Beweis gestellt.

Maya Rehberg peilt Cross-DM an

Olympiateilnehmerin Maya Rehberg hat den 10-Kilometer-Lauf im Rahmen des Kiel-Marathons am Samstag gewonnen. Dafür reichten der Hindernisspezialistin 38:09 Minuten. Bei den Männern war ihr Vereinskamerad Steffen Uliczka mit 31:22 Minuten nicht zu schlagen. Für Maya Rehberg war das Rennen allerdings mehr ein intensiver Dauerlauf als ein echter Wettkampf.

Am Sonntag wurde es dann deutlich flotter. „5×1000 Meter standen bei Schneesturm auf dem Trainingsplan“, sagte Maya Rehberg zu ihrem „schnellen Wochenende“. Die 23-Jährige bereitet sich momentan auf die Deutschen Crossmeisterschaften am 10. März in Ohrdruf vor. Danach beginnt die Vorbereitung auf die Sommersaison und ihre Spezialstrecke, die 3000 Meter Hindernis. Für einen Start beim Saisonhöhepunkt, der „Heim-EM“ im August im Berliner Olympiastadion, muss Maya Rehberg mindestens 9:45,00 Minuten laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.