Tom Meier gewinnt souverän den ADH-Titel

Eingetragen bei: News, Tom Meier | 0

Nach sechs Versuchen wusste Tom Meier im Kölner Net-Cologne-Stadion nicht so recht, ob er sich freuen sollte oder nicht. Klar: Mit 70,88 Metern hatte der Speerwerfer vom LC Jena souverän den Titel bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften geholt und hätte mit allen seinen gültigen fünf Würfen gewonnen. Doch ein wenig weiter hätte der 800-Gramm-Speer schon fliegen dürfen. „Dafür ist die Konstanz aber in Ordnung“, sagte der Medizinstudent (Uni Jena).

Alle Versuche hätten zum Titel gereicht

Sein schwächster Versuch landete am frühen Donnerstagabend immer noch bei 68,39 Metern – und damit fast fünf Meter vor der Konkurrenz. Die weiteren Medaillen gingen an Christoph Müller (Uni Leipzig; 63,33 m) und Thomas Schlegel (Uni des Saarlands; 59,62 m). „Ein bisschen mehr Druck von hinten hätte sicherlich nicht geschadet“, meinte dann auch Tom Meier. Dass er in einer guten Form nach Köln gereist war, wusste er. Zuletzt hatte der 22-Jährige im Training eine neue Bestleistung aus kurzem Anlauf geworfen. Mit deutlich mehr Speed aus langem Anlauf gelang es dem LC-Werfer in Köln jedoch (noch) nicht, Kraft und Technik auf den Speer zu übertragen.

Tom Meier über Jena nach Wetzlar

Das soll sich bei den nächsten Wettkämpfen ändern. Am 8. Juni startet Tom Meier beim 4. Speerwurf-Festival im heimischen Jena. Dort werden einige Top-Stars um Olympiasieger Thomas Röhler (LC Jena) dabei sein. Eine Woche später stehen für den Medizinstudenten die Deutschen U23-Meisterschaften in Wetzlar auf dem Programm. Spätestens dort möchte der 22-Jährige seine erst eine Woche alte Bestmarke von 73,19 Meter ein Stückchen gesteigert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.