Tom Meier schnappt sich den U23-DM-Titel

Eingetragen bei: News, Tom Meier | 0

Es war ein Zielwerfen Richtung Gold: Seine drei besten Versuche zwischen 72,61 und 72,83 Meter hätten Tom Meier (LC Jena) bei der U23-DM am Samstag in Wetzlar zum Titel gereicht. Am Ende übertraf nur noch Gordon Schulz (SC Magdeburg; 72,10 m) die 70-Meter-Marke. Bronze ging an Finn-Ole Hellbig (SC Potsdam; 69,74 m). Ganz zufrieden war der Medizinstudent trotzdem nicht. „Ich hätte gern etwas weiter geworfen. Denn von den Trainingsleistungen ist das möglich, von den Bedingungen war es das nicht. Dass ich allerdings hier gewinnen kann, das hätte ich mir nicht erträumen können“, sagte Tom Meier.

Tom Meier hadert mit dem Gegenwind

Die Speerwerfer mussten in Wetzlar gegen einen zum Teil heftigen Gegenwind ankämpfen. Die dadurch niedrigere Anlaufgeschwindigkeit setzt sich in einer geringeren Abwurfgeschwindigkeit fort und der Speer flog somit kürzer. Trotzdem ist der Titel für Tom Meier eine bemerkenswerte Leistung. Schließlich absolviert er neben dem Sport ein erfolgreich ein zeit- und lernintensives Medizinstudium. Dass er noch einiges mehr drauf hat als Weiten von 72,73 Metern möchte er spätestens bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin am 3./4. August beweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.