U20-Hallen-DM: Sina Kammerschmitt und Jolanda Kallabis laufen um die Medaillen

Eingetragen bei: News | 0

Sie war noch nie bei Deutschen U20-Hallenmeisterschaften am Start. Trotzdem ist Jolanda Kallabis (FT 1844 Freiburg) beim Treffen der besten Nachwuchsleichtathleten des Landes an diesem Wochenende in Sindelfingen gleich Gold-Kandidatin. Mit 2:04,57 Minuten führt der Neuzugang im Trackteam BURG-WÄCHTER die Meldeliste über 800 Meter deutlich an. Und das, obwohl sie noch zur jüngeren U18-Klasse zählt. Allerdings werden in der Halle keine separaten U18-Meisterschaften ausgetragen. Mit ihrer Top-Zeit – erzielt Anfang Februar in Erfurt – steigerte die Schülerin gleichzeitig die mehr als 45 Jahre alte deutsche U18-Bestleistung von Hildegard Ulrich um mehr als eine Sekunde. Das unterstreicht ihr läuferisches Potenzial.

Jolanda Kallabis trifft auf Youngster Jana Becker

Trotz ihrer starken Vorleistungen weiß Jolanda Kallabis, dass das Rennen um Gold kein Selbstläufer wird. „Es ist meine erste Hallen-DM mit Vorlauf und Finale. Klar möchte ich gewinnen, aber speziell auf den 800 Metern kann durch Gerangel immer viel passieren“, blickt die Freiburgerin auf die U20-Meisterschaften im Glaspalast voraus. Die stärkste Konkurrentin von Jolanda Kallabis, die am Freitag 17 Jahre alt wird, ist sogar noch jünger. Jana Becker (LG Wettenberg) steigerte sich zuletzt auf 2:06,45 Minuten. Die noch 15-Jährige kann wie Jolanda Kallabis auf eine sehr gute Grundschnelligkeit setzen. Beide liefen diesen Winter die 400 Meter schon klar unter 57 Sekunden.

Das Rennen um die 800-Meter-Medaillen verspricht jede Menge Spannung. Die Vorläufe stehen am Samstag um 12:20 Uhr im Glaspalast auf dem Programm. Um Edelmetall geht’s dann am Sonntag um 12:30 Uhr. Alle Leichtathletik-Fans können die Deutschen U20-Hallenmeisterschaften bequem von zu Hause aus verfolgen. Das Online-Portal leichtathletik.de überträgt die kompletten Meisterschaften vom ersten Startschuss bis zur letzten Entscheidung in einem kommentierten Livestream.

Sina Kammerschmitt mittendrin im Rennen um Edelmetall

Die 60 Meter der weiblichen Jugend haben bei den Deutschen U20-Hallenmeisterschaften am Wochenende das Potenzial für einen echten Sprint-Krimi. Gleich acht Läuferinnen liefen in diesem Winter die kürzeste Leichtathletik-Distanz zwischen 7,54 und 7,59 Sekunden. Sechs von ihnen sind in Sindelfingen dabei und wollen im Glaspalast auf den Sprint-Thron stürmen.

Mittendrin unter den besten Nachwuchssprinterinnen Deutschlands ist Sina Kammerschmitt (TG Worms). Die Schülerin hat aufgrund ihrer Abiturprüfungen in diesem Winter erst wenige Hallenrennen bestritten. Trotzdem führt die 18-Jährige mit 7,54 Sekunden zusammen mit Annika Just (LAC Passau) die deutsche U20-Bestenliste an. Nur einen Wimpernschlag dahinter folgen Nele Jaworski (VfL Wolfsburg; 7,55 sec) und Marlene Körner (SV Halle; 7,56 sec).

Bei dieser engen Konstellation und den bei Jugendmeisterschaften nicht unüblichen Steigerungen wird bereits das Halbfinale am Samstag ein erster Endlauf für die Sprinterinnen werden. Denn schon ein kleiner Fehler könnte den Finaleinzug vermasseln. Das weiß auch Sina Kammerschmitt. „Wir liegen alle dicht beieinander. Darum gibt es auch keine echte Favoritin“, so der Schützling von Fabian Weiland. Fest steht: Erwischt Sina Kammerschmitt in Sindelfingen einen guten Start, kann sie um die Medaillen mitlaufen. Denn bei Beschleunigung und der Entwicklung der Top-Geschwindigkeit zählt sie zu den besten Jugendsprinterinnen Deutschlands.

Dementsprechend positiv blickt die Abiturientin Richtung Hallen-DM. „Das Training lief zuletzt sehr gut. Ich freue mich auf drei Rennen und hoffe auf gute Zeiten“, so Sina Kammerschmitt, deren Bestzeit seit 2020 bei 7,50 Sekunden steht. Die Vorläufe stehen am Samstag schon um 10:00 Uhr auf dem Programm, die Halbfinals folgen um 11:45 Uhr. Dort werden die acht Startplätze fürs Finale um 13:00 Uhr vergeben. Schafft Sina Kammerschmitt den Sprung aufs Podest, wäre es übrigens ihre erste Medaille bei Deutschen Hallenmeisterschaften. Vor zwei Jahren in Neubrandenburg war sie überraschend Vierte geworden. 2021 fielen die Meisterschaften der Corona-Pandemie zum Opfer.

Livestream an beiden Tagen

Hinweis: Das Online-Portal leichtathletik.de überträgt die Deutschen U20-Hallenmeisterschaften vom ersten Startschuss bis zur letzten Entscheidung in einem kommentierten Livestream.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.